Berichte

Unser Ehrenmitglied Jürgen Wendland ist tot.
Er starb am 8.4.2014 in Deutschland.

Als ich ihn in Gambia im Januar sprach, wusste ich nichts von seiner schweren Krankheit und ahnte nicht, dass dies sein letzter Besuch in dem Land war, in dem er so viel Gutes getan hat.
Ich kannte Jürgen, in Gambia nannte man ihn bei seinem muslimischen Namen Abdul Azziz, seit mehr als 20 Jahren. Es begann mit einem Besuch in unserer damals noch sehr kleinen Schule. Er kaufte spontan Bodenmatten für eine Vorschulklasse, denn die Kinder spielten damals auf dem blanken Zement. In den folgenden Jahren besuchte er uns regelmäßig und wurde immer mehr zum Freund der Sukuta-Wannsee Schule, der an allen Freuden und Nöten Anteil nahm. Wenn es finanziell nicht weiter ging war Jürgen da, ob in Gambia oder in Deutschland, er hatte immer Geld für uns, das er als unermüdlicher Leierkastenmann in Kassel sammelte.

Auf dem Schulgelände steht sein Name am Lehrerzimmer, am Lehrerhaus, an den Toiletten und am Büro, überall dort, wo es ohne ihn nicht gegangen wäre. Als wir im letzten Jahr im Restaurant Mama über das Projekt Oberschule sprachen, sagte er: „Da muss ich den Leierkasten noch einmal richtig in Schwung bringen.“
Dazu ist es nun nicht mehr gekommen. Wir müssen ohne ihn weiter machen.
Jürgen-Abdul, du warst ein Teil von uns.
We will always miss you!
Marina

Nach-oben-Link