Sukuta – Wannsee im Januar 2015-01-31

Nach einem sehr ereignisreichen Jahr (Aufbau der Oberstufe, Sambous Deutschlandbesuch, 25 Jahrfeier) sind wir nun am Anfang eines neuen Jahres wieder ein Stück weiter gekommen.

Das Gebäude der Oberstufe mit seinen drei Klassenräumen ist nun gefliest, eine Veranda ist angelegt, muss aber noch gefliest werden. Auch fehlen noch die Zwischendecken.
Ein Toilettentrakt mit je drei Toiletten für Jungen und Mädchen und zwei Lehrertoiletten ist fast fertig, die Sickergrube ist betriebsbereit.
Die 7. Klasse der Oberschule ist total überfüllt wegen des großen Ansturms. Die beiden anderen Klassen haben akzeptable Klassenstärken. Die neunte Klasse hat im diesjährigen Vergleichstest der Region wieder überdurchschnittlich abgeschnitten.
Sechs Lehrer unterrichten hier, drei davon noch in der Ausbildung.
Das Schulgeld beträgt ca. 140 € im Jahr inclusive Bücher, davon können alle Lehrergehälter bezahlt werden und es bleibt noch Geld für Unterrichtsmaterial, so dass die Oberstufe, die ja den Eltern gehört, sich im Moment selbst trägt. Die notwendigen Bauten und Anlagen können davon aber nicht bezahlt werden.

Die 9. Klasse

Der Boden ist gefliest, die Zwischendecke fehlt noch

Rohbau der Toiletten

Wasserstelle gesponsort von Jan, Tim, Mika & Fiete  
aus der Grundschule Volmerdingsen

Folgende Bauten und Anlagen sind noch wünschenswert: Lehrerzimmer mit Materialraum oder Schränken (Das Lehrerzimmer der Grundschule ist zu klein für alle)
Büro
Schattenspendende Bäume und Sitzreihen darunter
Einebenung des abfallenden Geländes für Sport und Schulgarten
Zwischendecken und Fliesen der Veranda
Soweit wir können und soweit es dem Etat der Grundschule nicht schadet, werden wir zur Verwirklichung dieser Pläne beitragen.
Der hiesige Trägerverein „Sukuta-Wannsee, The Gambia“ (SWG) hat eine Vollversammlung abgehalten an der über drei Viertel der Oberstufeneltern teilgenommen haben. Die Vorstandswahlen sollen am Ende des zweiten Trimesters stattfinden.

Unsere wunderschöne Bücherei hat wieder viele interessierte Leser. Dies ist durch die Anschaffung neuer afrikanischer Kinder- und Jugendbücher gelungen und auch durch meine (tägliche!) Anwesenheit in der Schulbücherei. Auch gambianische Kinder sind fürs Lesen zu begeistern, es braucht nur eine Leseratte wie mich, um sie drauf zu bringen. Und Bücher, die ihre Welt widerspiegeln.



Januar 2015, Marina Jarra

Nach-oben-Link