Berichte

Persönlicher Bericht von Carola zum Besuch in Sukuta

Hallo ihr Lieben, allmählich gewöhne ich mich ein.
Um 19.00 h ist es hier schon stockdunkel und das Leben zieht sich in die Häuser zurück. Fröhliches Kindergekicher schallt von nebenan zu mir herüber. Hier gibt es keine Schlafenszeiten. Man geht ins Bett, wenn man müde ist und es gibt kein Genöhle.
Im Anschluß ein paar Eindrücke von der Schule

 
Der Zufahrtsweg zur Schule ist immer noch scheußlich  --  Kochunterricht vor der Nursery School

Heute morgen - unerträglich heiß und windig. Wir kommen auf das Schulgelände, wo, obwohl doch heute frei ist, reger Betrieb herrscht. Die Nachbarkinder spielen fröhlich.

 
Fatou erscheint pünktlich und öffnet das Sekretariat. Alles liegt voller Staub, der durch alle Ritzen dringt. Es wird erst mal gewischt, der Rechner wird gestartet und die entsprechenden Ordner bereitgelegt. Heute wollen wir gemeinsam prüfen, ob auch alle Quittungen ordnungsgemäß gelistet sind.
Herr Taravalli (der uns letztes Jahr die neue Buchhaltungssoftware verkauft und Fatou eingearbeitet hat) hat bereits eine Wirtschaftsprüfung vorgenommen und Marina telefonisch mitgeteilt, dass die Prüfung abgeschlossen ist. Der versprochene schriftliche Bericht dazu liegt allerdings noch nicht vor - es ist ja auch hier Wochenende.
Wir beginnen also, wählen einige Quittungen aus und suchen sie in Fatous Exelliste. Sie hat dafür über 20 verschiedene Dateien angelegt. Auf dem Schreibtisch liegen allerdings nur zwei Ordner. Die ersten Quittungen finden wir nach einigem Suchen. Leider jedoch sind die Quittungen in den Ordnern nicht nummeriert und auch nicht exakt nach Datum abgeheftet.
Die nächste Quittung ist auch nach gründlicher Suche unauffindbar.
Puh, wie sollen wir das jetzt nur mit allen Belegen schaffen? Wir sind ratlos.
Bis wir schließlich zu der einvernehmlichen Lösung gelangen, dass wir die Quittungen, entsprechend der bereits angelegten Dateien - Bücher, Schreibmaterial, Schulessen, Renovierungen, etc. - in entsprechende Ordner einsortieren. Dann kann Fatou in Zukunft immer sofort alle eingehenden Quittungen datiert und nummeriert einheften. Das müsste die Prüfung erheblich vereinfachen.

Montag kommt Fatou zu Marina und wir legen gemeinsam die Ordner an und sortieren die vorliegenden Quittungen ein.
Alle sind erleichtert. Für's nächste Wochenende ist eine Fortbildung bezüglich des Abschlussberichts der Buchhaltung von Herrr Taravalli für die Sekretärin Fatou und den IT Lehrer Davda geplant.
Wir erwarten Fatou, die Schulsekretärin. Sie hat zwar eine Exceltabelle für alle Auslagen angelegt. Die dort angegebenen Dateien stimmen aber nicht unbedingt mit ihrem Ablagesystem in den Ordnern überein. Deshalb haben wir einen langen Weg über verstopfte Straßen zurückgelegt um zum Schreibwarenladen zu gelangen und dort 20 neue Ordner mit Registratur zu besorgen.
Heute wollen wir sie also identisch zu den Dateien mit den Quittungen bestücken und monatlich ordnen. Scheint "easy", ist es aber nicht. Wir brauchen zu dritt fast 5 Stunden dafür.

Weitere Eindrücke aus der Schule

 
Im Computerraum helfen die Gardinen die Bildschirme besser zu erkennen. Der Unterricht dort ist sehr beliebt genauso wie die Bibliothek.

 
Der Kochunterricht fand in Freien statt -- Haruna verkauft Schulmaterial auf dem Hof

 
Vor der Küche drängen sich die Kinder zur Essensausgabe -- Die Schülerzeitung erscheint schon un der 5. Ausgabe

 

Nach-oben-Link